Entspannt und edel Wohnen im Südburgenland

Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur. Oscar Wilde

Im Südburgenland hat sich eine erstaunliche Anzahl an kulturellen Veranstaltungen und Einrichtungen etabliert, die mittlerweile über die Region hinaus von sich Reden machen. Egal ob Freiluft-Oper, Kammermusik, Sommertheater, Burgmuseum, historische Kellergasse ... – DAS DOMIZIL bildet den idealen Ausgangspunkt für Ihre kulturelle Entdeckungsreise durch die Region.

Auswahl an kulturellen Veranstaltungen, Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Ein einzigartiges Ensemble aus uralten strohgedeckten Häusern, das immer wieder den Rahmen für hochwertige Kunstausstellungen und Konzerte bildet – und das in unmittelbarer Nähe zum DOMIZIL.
Website >

Güssinger Kultursommer

Unterhaltsames Sommertheater im wunderbaren Ambiente der Burg Güssing und anspruchsvolle Musikveranstaltungen an unterschiedlichen Locations – all das in den bewährten Händen von Frank Hoffmann.
Website >

Offenes Haus Oberwart OHO

Das OHO ist ein österreichweit anerkanntes autonomes Kunst- und Kulturzentrum, das  nahezu alle Bereiche der zeitgenössischen Kunst abdeckt. Regelmäßige Ausstellungen bildender Künstler stehen genauso auf dem Programm wie Musik- und Kabarettveranstaltungen, sowie wie Lesungen und Diskussionsabende. 
Website >

jOPERA Jennersdorf Festivalsommer

Vom Geheimtipp zum österreichweit anerkannten Opern-Event: Dietmar Kerschbaum zeichnet seit Jahren für die umjubelten Opernaufführungen von jOPERA auf Schloss Tabor verantwortlich.
Website >

Klangfruehling

Die Namen Eduard und Johannes Kutrowatz bürgen für die hohe Qualität der alljährlich auf Burg Schlaining stattfindenden Konzertreihe.
Website >

Künstlerdorf Neumarkt an der Raab

Das Künstlerdorf ist ein ganz besonderer Kulturort. Viele Künstler und Schriftsteller kamen, um im Künstlerdorf zu arbeiten. So entstanden in Neumarkt a. d. Raab z. B. Peter Handkes „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“. Auch Gerhard Roth, H.C. Artmann, Ernst Jandl oder Friederike Mayröcker – um nur einige zu nennen – ließen sich hier inspirieren.
Website >

Außerdem empfehlen wir ...